Christian Segmehl + Johannes Mayr

Samstag,
11. Dezember 2021
19 Uhr
Stadtkirche Lauterbach

 

Christian Segmehl – Saxophon

Johannes Mayr – Orgel

Segmehl.jpg
Segmehl2.jpg
Der Reiz der Formation Saxophon & Orgel liegt zweifelsohne in seiner Seltenheit. Das Holzblasinstrument Saxophon existiert seit seiner Erfindung erst seit circa 170 Jahren und ist somit das jüngste Instrument überhaupt. Dagegen ist die Königin der Instrumente – die Orgel – eines der ältesten Instrumente der Musikgeschichte. Erscheinen die beiden Instrumente auf den ersten Blick so unterschiedlich, entdeckt man bei genauerem Hinhören viele unentdeckte Gemeinsamkeiten. Seit der Gründung 2013 dieses Ensembles stellen Segmehl und Mayr ihrem Publikum die Klangmöglichkeiten dieser beiden Instrumente und die spezielle Akustik des jeweiligen Kirchenraums auf unglaubliche Weise vor. Publikum und Kritiker renommierter Konzertreihen und Festivals schwärmen einhellig von beeindruckenden Klangerlebnissen.

Vita der Künstler

Christian Segmehl


Christian Segmehl ist freischaffender Saxophonist, Echo Klassik-Preisträger, begeisterter Kammermusiker und ständiger Gast renommierter Symphonieorchester wie den Berliner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Stuttgarter Philharmoniker oder dem Orchestre Symphonique de Montréal. Er absolvierte sein Studium am Richard-Strauss-Konservatorium in München und wechselte dann in die Meisterklasse von Arno Bornkamp am Conservatorium van Amsterdam. 2005 bis 2013 unterrichtete er Saxophon an den Hochschulen für Musik in Würzburg und Augsburg. Christian Segmehl arbeitet regelmäßig mit den unterschiedlichsten Musikern und Schauspielern zusammen und ist Mitglied verschiedener Kammermusikensembles. 2010 erhielt er den Echo-Klassik. Seine aktuelle CD-Einspielung wurde zur CD des Monats des Bayerischen Rundfunks gewählt und ist an der Konzertkasse erhältlich. Internet: www.christian-segmehl.de; www.facebook.com/ChristianSegmehl




Johannes Mayr


Johannes Mayr zählt zu den innovativsten Organisten seiner Zeit. Er ist ein preisgekrönter Meister der Orgelimprovisation und bezaubert die Zuhörer mit seinem unnachahmlichen Gespür, einer Orgel noch nie gehörte Klänge zu entlocken. Nach seinem Studium in katholischer Kirchenmusik in Stuttgart wirkte er als hauptamtlicher Kirchenmusiker mit Dekanatsauftrag in Bad Wurzach und als Regionalkantor an St. Fidelis in Stuttgart. Seit 2011 ist er Domorganist an der Konkathedrale St. Eberhard in Stuttgart. Aktuell lehrt er Orgelimprovisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen und an der Musikhochschule Stuttgart. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei renommierten nationalen und internationalen Orgel-/Orgelimprovisations-wettbewerben. 2010 den Preis der deutschen Schallplattenkritik für die CD Orgelkonzert an den Orgeln von Johann Nepomuk Holzhey. Seine jahrelangen Forschungen insbesondere zur oberschwäbischen Orgellandschaft haben in mehreren Buchpublikationen ihren Niederschlag gefunden.