Jubiläumssaison der Hohhauskonzerte in der Ev. Stadtkirche Lauterbach

Das 2. Coronajahr ist in vollem Gange und die Kultur fährt langsam wieder hoch. Die Veranstalter der Hohhauskonzerte mussten sich zu den beengten Räumlichkeiten im Rokokosaal des Hohhausmuseums eine Alternative suchen und nahmen schon im Jahr 2020 Kontakt zur Evangelischen Kirchengemeinde Lauterbach auf. Eine Veranstaltung konnte im letzten Jahr unter Hygieneregeln stattfinden, bevor im November alle Veranstaltungen verboten wurden.

In diesem Jahr kommt es zu einer Neuauflage der Kooperation und es gibt etwas zu feiern. 70 Jahre Hohhauskonzerte in Lauterbach. Das muss gefeiert werden.

1952 gestartet hat sich mittlerweile ein Netz an Kontakten zu Musikern und Organisationen wie zum Deutschen Musikrat und zum Hessischen Rundfunk entwickelt.

Das Programm ist zweigeteilt und umfasst zu einen Konzerte mit Musikern, die schon einmal in Lauterbach aufgetreten sind und zum anderen Konzerte, die mit Kooperationspartnern stattfinden.

Starten wird die Saison am Sa.,16.10.21 mit dem Ensemble „Perkussion Posaune Leipzig“. Drei Posaunisten und ein Schlagzeuger kommen zum 2. Mal nach Lauterbach.

Ausnahmsweise an einem Sonntag, 7.11.21 konnte der Geiger Prof. Ulf Schneider aus Hannover gewonnen werden. Auch er kein Unbekannter in Lauterbach, hat sich diesmal mit seinem Klavierkollegen Jan Philip Schulze mit der Nacht und den spezifischen Kompositionen beschäftigt. Unter dem Titel „Night on Earth“ lädt er ein. Im Dezember geht es weiter mit einer ganz interessanten Mischung:

Saxofon trifft Orgel. Christian Segmehl, in Deutschland als klassischer Saxofonist sehr gefragt, war im Rahmen der Kooperation mit dem Deuschen Musikrat schon einmal in Lauterbach. Dieses Mal nutzt er die Möglichkeiten der Stadtkirche aus. Zusammen mit Johannes Mayr an der Orgel spielt er am Sa.,11.12.21.

Das neue Jahr beginnt mit den Kooperationspartnern, die seit Jahrzehnten den Hohhauskonzerten die Treue halten. Der Hessische Rundfunk wird mit einem größeren Ensemble aufwarten. Das Ensemble „Ondine“ wird sich mit dem Thema Tänze beschäftigen und bringt unter dem Titel „Dances“ Kompositionen von Bartók, über Piazolla bis Debussy zu Gehör. Das Konzert findet am Sa.,15.1.22 statt.

Ein neu entstandener Veranstaltungsschwerpunkt unter der Bezeichnung

„Regionalkonzerte“ hat dieses Mal das Trio „Fleur de Lys“ aus Fulda zu Gast.

Poh- Suan Teo- Violine, Christian Niedling- Violoncello und eine Cembalistin gehen der Frage nach: Wer hat den französischen Superstar Jean-Marie Leclair erstochen? Eine musikalische Reise mit kriminalistischem Hintergrund. Die Veranstaltung findet am Sa., 12.2.2022 statt.

Der 2. Kooperationspartner der Hohhauskonzerte ist der Deutsche Musikrat. Junge Musiker, die bei der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler ein Stipendium bekommen haben, erwarten wir am Sa., 12.3.22 in Lauterbach. Das Trio Arinto spielt in der Besetzung: Klarinette- Julia Puls, Violoncello- Joel Blido und Klavier- Viktor Soos Werke von Fauré, Rota und Brahms.

Die Konzerte finden, mit einer Ausnahme, samstags statt, jeweils um 19 Uhr. Karten sind bei den Buchhandlungen „Das Buch“ und „Lesezeichen“ oder im Hohhausmuseum erhältlich. Der erste Termin der Konzertreihe 2021/2022 ist Samstag, 16. Oktober 2021. Nähere Informationen erhalten Sie bei Annette Schulz (Telefon 644888).“